Die Brautentführung

Auch bekannt als der Brautraub ist sehr symbolträchtig. Er veranschaulicht den Übergang von den Eltern in die eigene Lebensgemeinschaft. Die Braut wird am Tag des Festes von Gästen entführt. Meist in eine benachbarte Lokalität. Der Bräutigam macht sich, sobald er das Verschwinden seiner frisch Angetrauten bemerkt, mit Unterstützung auf die Suche. Nach alter Regel muss die Braut dann ausgelöst werden. Ob man dann ein Lied singt oder sich auf die ein oder andere Spirituose einigt, wird von den Entführern festgelegt.