Brot und Salz

Ein alter Brauch besagt, wenn das Brautpaar am Tag seiner Hochzeit Brot und Salz geschenkt bekommt, dann gehen Glück und Wohlstand nie aus. Vielfach übernehmen die Gastwirte, der jeweiligen Lokalität, diese Aufgabe. Sie reichen dem Brautpaar Brot, Salz und ein Glas Wasser. Das Brautpaar muss sich alles teilen und verzehren. Erst dann gehen die guten Wünsche in Erfüllung.

In früheren Zeiten gehörten Brot und Salz zu den wichtigsten Nahrungsmitteln in einem Haushalt, die nie zur Neige gehen durften. Heute ist dieser Bauch eher eine gut gemeinte Geste.