Hochzeitsspiele für die Haushaltskasse

Fähnchenspiel
Es werden an ein paar Freiwillige Fähnchen verteilt. Dann darf das Brautpaar abwechselnd Fragen stellen und die Teilnehmer antworten mit dem Fähnchen. Für „Ja“ einfach das Fähnchen heben. Bei „Nein“ bleibt das Fähnchen unten. Der nicht Fragende darf nun Schätzen. Z.B.: die Frage: „Wie viele sind schon einmal Fallschirm gesprungen?“ Schätzt der Partner richtig bekommt er Geld in seine Kasse. Je später der Abend desto mehr darf natürlich geschmunzelt werden über interessante Fragen.

Tombola
Das wichtigste für die Tombola ist ein Spielleiter, der weiß wie er Stimmung macht und verkauft. Je mehr er sich ins zeug legt, desto eher bekommt er jeden Gast dazu, sich ein Los zu kaufen.
Machen Sie sich einen Spaß aus der Tombola. Überlegen Sie sich die wildesten Namen für die Gewinne z.B.: ein iPod der sich dann nur als Ei Pott (Eierbecher) raus stellt.
Natürlich gilt es auch hier wieder darauf zu achten, wen man eingeladen hat und wie fortgeschritten der Abend ist.

Schuh-Versteigerung
Nach alter Tradition wurde der Brautschuh mit einzelnen Pfennigstücken bezahlt und nun darf Ihn die Braut versteigern. Die beiden einzelnen Schuhe bekommen Gebote, bis der Bräutigam am ende den Schuh auslösen muss um Ihn seiner Braut zurückzugeben. Das Ersteigerte Geld bereichert die Haushaltskasse der Braut.