Brautschuh Arten

Der Brautschuh ist das wohl wichtigste Accessoire,
denn ohne ihn geht es nicht. Neben dem praktischen
Nutzen, muss er bei einer Hochzeit vor allem auch
optisch glänzen und perfekt auf das restliche
Brautoutfit abgestimmt sein. Doch nicht jeder Schuh
wird zu Ihrem Brautkleid passen. Damit Ihnen die Wahl
des richtigen Brautschuhs leichter fällt, haben wir
für Sie alle gängigen Möglichkeiten zusammengetragen
und die verschiedenen Arten kurz aufgelistet.

Ballerinas

Ballerina-Brautschuhe stehen für Romantik, zudem sind sie
verspielt und mädchenhaft. Die Designs der Brautschuhe
sind abwechslungsreich, selbiges gilt für die Materialien,
sei es zarte Spitze, edles Leder oder feiner Satin. Der große
Vorteil für die Braut ist der hohe Tragekomfort der Schuhe,
sie sind unglaublich bequem und schonen die Füße.
Ballerinas passen wunderbar zu zarten Brautkleidern,
sie sind wie gemacht für eine Sommerhochzeit im Freien.
Außerdem verbreiten ihre detailverliebten Designs einen
sanften Vintagecharakter und haben ihren ganz eigenen Charme.

Highheels

Das ganze Gegenteil von den Ballerinas sind Highheels. Sie sind atemberaubend und sexy und werden nicht nur beim Bräutigam einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Braut wirkt durch diese aufregenden Schuhe größer, schlanker und kann gerade bei kurzen Brautkleidern gekonnt Ihre Beine betonen. Highheels sind eigentlich der Sammelbegriff, für alle Damenschuhe deren Absatz höher als 10 cm ist, aber meistens haben sie den Pump als Vorbild, in Sachen Form und Aussehen. Aufgrund der hohen Absätze empfehlen wir ungeübten Bräuten vor der Hochzeit viel Training um grazile Bewegungen mit diesen Schuhen zu erzielen. Auch ein bequemeres Paar Wechselschuhe halten wir für eine gute Idee.

Peeptoes

Ähnlich wie die Highheels sind Peeptoes ein Sammelbegriff und zwar für Damenschuhe mit offener Zehenpartie. Dazu gehören Sandaletten, Pumps oder auch Boots. Aber der klassiche Peeptoe ist ein Pump. Peeptoes eignen sich hervorragend für Hochzeiten in der warmen Jahreszeit, sie sind weiblich, elegant, facettenreich und passen durch ihr zeitloses Design zu jedem Brautkleidtyp. Brautschuh-Peeptoes kommen im hochwertigen Leder- oder Satingewand daher. Neben schlichten Modellen, gibt es auch verspieltere Varianten die mit viel Spitze oder Glitzer verziert sind. Die Absätze reichen bis zu einer Höhe von 10 cm und fallen auch in der Form sehr unterschiedlich aus.

Pumps

Die Pumps sind der Damenschuhklassiker schlechthin, durch und durch fraulich und dennoch nicht so provokant wie Highheels. Sie sind schlicht, klassisch, wunderschön und kommen nie aus der Mode. Bei den Bräuten sind Pumps genauso beliebt wie im Alltag denn diesen Schuh kann man zu jedem Wetter anziehen. Durch die breite Palette unterschiedlichster Modelle findet jede Braut zu Ihrem Brautkleid den passenden Schuh. Die klassischen Pumps laufen nach vorn spitz zu aber mittlerweile sind Varianten mit runden Spitzen äußerst beliebt. Auch bei den Absätzen kann die Braut frei wählen, ob nun mit Block- oder Pfennigabsatz mit einer Höhe von bis zu 10 cm ist für Abwechslung gesorgt.

Sandaletten

Die Sandalette gehört zur großen Familie der Sandalen. Sie ist aber wesentlich filigraner als diese und somit auch als Brautschuh geeignet. Der Absatz unterstreicht die feminine Note und variiert in unterschiedlichen Höhen. Viele kleine Details wie glitzernder Steinbesatz, zarte Riemchen, sommerliche Blüten geben den Schuh einen festlichen Anstrich. Auch bei der Brautsandalette werden nur hochwertige Materialien verwendet wie Leder und Satin. Die Farben variieren ebenfalls, ob nun klassisches Ivory oder gewagtere Töne in Gold, Silber oder Rosa. Bei einer Sommerhochzeit, in Verbindung mit einem kurzen Brautkleid, ist die Sandalette eine tolle Lösung das Brautoutfit perfekt zu machen.

Sneakers

Ein Brautsneaker zur Hochzeit ist unkonventionell und trendy. In Verbindung mit einem klassischen Brautschuh, kann er als Ersatzschuh, nicht nur bei den Hochzeitsfotos, für eine angenehme Überraschung sorgen. Gerade bei der Hochzeitsfeier und dem Tanz hat dieser Brautschuh durch seine Sportlichkeit und seinen angenehmen Tragekomfort viele Vorteile. Der Sneaker für die Braut ist aus edlen Leder. Für die nötige Festlichkeit und Eleganz sorgen Gold, Silber sowie viel Glitzer. Kombiniert werden kann der etwas andere Brautschuh zu schlichten Kleidern, aber auch mit aufwendigen Brautkleidern aus Tüll harmonisiert der meist halbhohe Schuh wunderbar. In der kälteren Jahreszeit ist der Brautsneaker eine frische und unverbrauchte Alternative zu Stiefeletten und Pumps.

Stiefeletten und Stiefel

Gerade bei Hochzeiten in der kalten Jahreszeit sind Stiefeletten oder Stiefel die optimalen Brautschuhe. Nicht nur dass sie die Füße der Braut wärmer halten als Pumps und Co, sie können auch mit Design und Optik glänzen. Edle Brautstiefeletten bestehen aus hochwertigen Leder und geizen nicht mit optischen Reizen. Ob nun im Vintagelook mit feiner Spitze und zarten Schleifen oder aber glamourös mit Glitzeroptik und hohen Absatz. Stiefeletten passen nahezu zu jeden Brautkleid, und können in Verbindung mit einem kurzen Kleid verdammt sexy sein. Der Unterschied zwischen Stiefel und Stiefeletten ist lediglich die Schafthöhe, welche beim Stiefel bedeutend höher ausfällt.